Malwettbewerb #finsterwaldemaltzuhause: die Gewinner stehen fest

Während die Schulen noch geschlossen waren und nur wenige Kinder im Rahmen der Notbetreuung die Kindertagesstätten besuchen konnten, fiel so manchen zu Hause die Decke auf den Kopf. Der Spielplatz, der Sportverein, Freunde und Oma und Opa wurden schmerzlich vermisst – das zeigen die eingereichten Bilder zum Malwettbewerb unter dem Motto #finsterwaldemaltzuhause, an dem sich vom 3. April bis zum 8. Mai 2020 viele kleine und große Künstlerinnen und Künstler beteiligten.

„Für mich war es rührend, auf den Bildern zu sehen, was unsere Jüngsten während der Corona-Zeit vermisst haben und worauf sie sich nun freuen. Alle Bilder zeigen, dass die Kinder sich große Mühe gegeben haben“, lobt Bürgermeister Jörg Gampe. Die Jury, die am 5. Juni zusammenkam um die schönsten Werke auszuwählen, hatte es wahrlich nicht leicht. Die beiden Kita-Leiterinnen Elisa Dietrich (Kita Nehesdorf), Corinna Stephan (Kita Sängerstadt), die stellv. Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Susann Kuhn, Jugendkoordinatorin Antje Schulz-Schollbach und die beiden Schülersprecherinnen der Grundschule Stadtmitte haben am Ende acht Preise, u.a. Gutscheine für Besuche im Kino und in der Schwimmhalle sowie Jahreskarten für den Finsterwalder Tierpark, vergeben:

In der Altersgruppe 3-7 Jahre:

  1. Platz: Mina-Sophie Rüstig
  2. Platz: Antonia Brüsch
  3. Platz: Robert Barig

 

In der Altersgruppe 8-12 Jahre:

  1. Platz: Amy Schiller
  2. Platz: Marek Radlach
  3. Platz: Eva Radlach

 

Sonderpreise verliehen sie außerdem an Marta Geisler, die mit 1,5 Jahren die jüngste Teilnehmerin war und an die Notbetreuungsgruppe des Hortes der Grundschule Nehesdorf, die mit einer tollen Teamarbeit ein extra großes und detailliertes Bild eingereicht hatten. Wer sich einen Einblick zu den jeweiligen Kunstwerken verschaffen möchte, kann gern im Video (hier klicken) auf unserem YouTube-Kanal vorbeischauen. Die Gewinner erhalten demnächst Post mit einer Urkunde und ihren Preisen.