Wohnhausbrand in Finsterwalde

In den frühen Morgenstunden kam es am Sonntag in der Hertastraße zu einem Wohnhausbrand. Ein Heckenbrand griff auf ein Doppelhaus über. Dabei wurde eine Doppelhaushälfte durch das Feuer erheblich beschädigt und ist nicht mehr bewohnbar. Zudem mussten Anwohner an diesem Morgen evakuiert werden.

Kameradinnen und Kameraden aus allen vier Löschzügen der Finsterwalder Feuerwehr haben gegen die Flammen gekämpft, wobei sich drei Feuerwehrleute verletzt haben. Ein Feuerwehrmann musste mit Verdacht auf einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch Bürgermeister Jörg Gampe war am Sonntagmorgen vor Ort, um sich ein Bild vom Geschehen machen zu können und dankt zum wiederholten Male den Einsatzkräften: „Die Kameradinnen und Kameraden haben wie immer hervorragend und schnell gearbeitet, um die Sicherheit der Finsterwalderinnen und Finsterwalder zu gewährleisten. Daher möchte ich mich persönlich bei allen Einsatzkräften der Feuerwehr für ihre umsichtige Einsatzbereitschaft bedanken.“

Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt, die Kriminalpolizei hat aber die Ermittlungen aufgenommen.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Hromada
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde


Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de