Sorno hat gefeiert: Mit Musik, Spaß und Gummi!

Die Gummistiefelwette und das vielfältige Programm begeisterten zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Am zweiten Juliwochenende war es endlich wieder soweit im Finsterwalder Ortsteil Sorno: Das Dorffest wurde gefeiert und wie immer liebevoll durch die Sornoerinnen und Sornoer sowie zahlreiche helfende Hände gestaltet. Das Motto „Sorno gibt Gummi“ war in nahezu jedem Vorgarten deutlich erkennbar. Bunte Gummistiefel, teils mit Blumen bepflanzt, schmückten das ganze Dorf und beeindruckten die Gäste, die sich über ein vielfältiges Programm mit zahlreichen Highlights freuen konnten.

Am Freitag mischte die Cocktailbar des Jugendclubs „Eihmer“ unzählige Drinks und der Sportverein Sorno hatte alle Hände voll zu tun, den großen Appetit am Grill zu bewältigen, was ihnen jedoch bestens gelang. Beim Fußballspiel spielten die Väter in Gummistiefeln gegen ihre Söhne, die auf gängigeres Sportschuhwerk zurückgreifen konnten. Nach Verlängerung und Elfmeterschießen gewannen die Jungs das Spiel.

Das Samstagsprogramm füllte einen unterhaltsamen Tag mit vielen tollen Höhepunkten: Elf Fußballspiele, Dartturniere, Hüpfburg, Kübelspritzen, Ponyreiten, Wasserspielplatz und die Bastelstraße animierten zum Mitmachen. Für die kulturelle Umrahmung sorgten die Schülerband „Confused“, die Weberknechte, das Kinderdisco-Programm und der Karnevalsverein Grünewalde. Nachtschwärmer tanzten mit DJ Micha Opitz. Besonders das eigens einstudierte Tanzprojekt von Kindern, Frauen und Männern nach "Jerusalema" erfuhr tobenden Beifall.

Am Sonntagvormittag glich die Sportplatzstraße dann einer "Ameisenwanderung", wobei auch hier das Motto mehr als erkennbar war. Ganz Sorno, so schien es, kam mit Gummi, Plaste und Blech zum Ort des Geschehens. Auf dem Sportplatz versammelten sie sich zur verrückten Wette mit den Stadtwerken und wollten unter den Augen des Wettkampfrichters Bürgermeister Jörg Gampe beweisen, dass Sorno eine starke Mannschaft zum Gießen bereitstellen kann. Das Ziel war es, 111 Personen mit angezogenen Gummistiefeln und Gießkanne auf dem Sportplatz zu versammeln und so den Wetteinsatz von 222 € für das Dorffest im nächsten Jahr zu sichern. Nachdem der Bürgermeister als Kampfrichter, selbst in grün-weißen Gummistiefeln, die Kontrolle durch Aufstellung in 10er Reihen und Zählung der Gummierten vorgenommen hatte, konnte er dem Geschäftsführer der Stadtwerke, Andy Hoffmann (in gelben Gummistiefeln), das stolze Ergebnis mitteilen:

234 Personen, teils noch kostümiert, hatten Aufstellung genommen und die Wette gewonnen. Das anschließende Fußballspiel Spielvereinigung Finsterwalde gegen SV Aufbau Oppelhain gewannen die Finsterwalder. Leckeres gab es vom Grill und aus der Pfanne durch Alt Nauendorf. Der selbstgebackene Kuchen des Frauensportvereins Sorno mundeten allen Besuchern sehr. Das Dorffest-Organisationsteam und die Stadt Finsterwalde danken allen Gästen für ihren Besuch und besonders den vielen Helfern für ihre unkomplizierte Unterstützung und das großartige Engagement.

Es war ein stimmungsvolles Fest, das ohne die Unterstützung der Sponsoren und ohne das Engagement der Ortsvorsteherin, der Organisatoren und Einzelakteure nicht so gelungen wäre. Herzlichen Dank an die Freizeitbande, die Freiwillige Feuerwehr, die Gaststätte Alt Nauendorf, an DJ Opitz, den Sportverein mit Jugendclub, den Frauensportverein und den Feuerwehrverein. Die kulturellen Beiträge der Schülerband „Confused“, von Nils und Konrad, der Weberknechte, des Karnevalsclubs Grünewalde, der Blasmusiker Bergarbeiter Plessa und der Kinderdisco haben das Programm enorm bereichert und keine Langeweile aufkommen lassen. Auch der sportliche Teil mit den Fußballern und dem Dartturnier sorgte für tolle Unterhaltung. Die Kinderecke mit Hüpfburg, Ponyreiten, Bastelecke und Wasserspielplatz wurde von den kleinen Gästen mit Begeisterung angenommen. Herzlichen Dank!